Forschungsprojekt „Wildnis“

Das Forschungsprojekt „Wildnis“ wurde von einer Arbeitsgruppe am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) ins Leben gerufen. Auslöser ist die in der politischen Debatte diskutierte Forderung nach mehr Entwicklung und Schutz von Wildnisgebieten. Diese Forderung soll den Erhalt von Artenvielfalt sowie die Bekämpfung des Klimawandels unterstützen. Da der Wildnis-Begriff hierfür eine zentrale Rolle spielt, erstrebt das Projekt, diesen aus umweltethischer, tierethischer und naturphilosophischer Perspektive zu analysieren und die Unklarheiten, die mit ihm zusammenhängen, auszuräumen.

 

Forschungsprojekt: AMMOD: Eine „Wetterstation für Artenvielfalt“

Unter Leitung von Prof. Dr. J. Wolfgang Wägele wird das Forschungsprojekt AMMOD: Eine „Wetterstation für Artenvielfalt“ durchgeführt. Hier geht es um die durch innovative Technologien durchgeführte Überprüfung und Registrierung der Aktivitäten von Insekten, Vögeln und Säugetieren, um mögliche Veränderungen und Entwicklungen nachzuweisen. Auslöser für das Projekt ist der beobachtbare Rückgang der Artenvielfalt.

https://www.zfmk.de/de/forschung/projekte/ammod-eine-wetterstation-fuer-artenvielfalt